Das ging schnell: Kaum waren die Zelte in London abgebrochen und der Schlafsack in Berlin ausgerollt, fand ich mich auch schon auf dem ersten Dreh wieder. Gemeinsam mit einem kleinen, wunderbaren Team wurden einige Interviews für den renommierten RIAS Kammerchor gefilmt – unter anderem mit der frischgebackenen Echo-Preisträgerin Katharina Bäuml. Das Dachgeschoss der altehrwürdigen Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin gab dafür eine mehr als passende Kulisse ab, die Bilder sind minimalistisch und schön geworden. Inhaltlich kann ich noch nicht allzu viel verraten, Interessierte dürfen gerne die Facebook-Seite des Chors im Auge behalten.

dreh_rias_interview1

Nach Abschluss des Drehs wurde bei einem Mittagessen in der Mensa auch gleich der Fahrplan für weitere geplante Projekte besprochen. Ich werde in den kommenden Monaten also immer wieder mit dem RIAS Kammerchor zusammenarbeiten, worüber ich mich sehr freue. Bis dahin habe ich dann sicher auch gelernt, welche Mensa-Gerichte ein echtes Schnäppchen sein können und um welches Mango-Chutney man lieber einen Bogen machen sollte. Wie konnte ich das überhaupt so schnell verlernen, so lange ist das Studium doch überhaupt nicht her.. ?!

Bilder mit freundlicher Genehmigung vom RIAS Kammerchor