Es ist Mai. Da muss ich ohnehin schon schwer an mich halten, nicht meine komplette Zeit vor einem fauchenden Grill am Landwehrkanal zu verbringen. Großes Glück also, dass ich seit diesem Jahr die Firma Feuermeister zu meinen Kunden zählen kann – ein Hersteller für edles Grillzubehör. Endlich beruflich im BBQ-Segment angekommen. Eigentlich sollte ich direkt in Rente gehen, besser wird es wahrscheinlich nicht.

Lichtspiele und Handarbeit

Was ist zu tun? Filme werden gewünscht, über die Herstellung der ziemlich geil aussehenden Grillschürzen und -handschuhe des traditionsreichen Unternehmens. Für Social Media-Kanäle, für die Website, für die Feuermeister-Stände auf BBQ-Messen. Nichts lieber als das!

Für diesen Job war ich als DoP im Rahmen eines kleinen Teams in der Nähe von Köln unterwegs. Die Manufaktur vor Ort war ohnehin schon ziemlich ansehnlich – mit einigen kleinen Scheinwerferspielereien hier und da konnte das Setting in fantastische Bilder umgesetzt werden. Erste Ergebnisse sind bereits auf der Homepage des Unternehmens zu finden, mehr wird kommen. Um die Zeit bis zum nächsten Film zu vertreiben werfe ich derweil schon mal den Grill an.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Feuermeister