Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Für mich als Filmschaffenden ist das nicht allzu schlimm – die Arbeit am Schneidetisch geht bei Temperaturen unter 35° C tatsächlich etwas leichter von der Hand. Trotz siedender Hitze war ich die letzten Wochen natürlich nicht untätig: Filme wurden vorbereitet, gedreht und geschnitten. Wie immer gilt: Einen Großteil davon kann ich hier gar nicht veröffentlichen. Geht also im Zweifelsfall am besten davon aus, dass ich bei jedem wirklich guten Werbespot der letzten drei Monate die Finger im Spiel hatte. Was also gibt es überhaupt zu berichten?

Der RIAS-Chor fährt groß auf

Meine Haus-und-Hof-Kulturinstitution, der RIAS Kammerchor Berlin, fährt für die kommende Saison 2018 – 19 große Geschütze auf. Seit zwei Jahren begleite ich das preisgekrönte Ensemble um den britischen Dirigenten Justin Doyle nun bereits. Mit Konzerttouren in Japan und ganz Europa sind dieses Mal die Anforderungen gestiegen. Der Saisontrailer wird daher ebenfalls qualitativ auf eine neue Stufe gehoben. Zeigt sich unter anderem an fantastischen Dreh-Locations wie dem Pierre Boulez-Saal, dem Konzerthaus Berlin und der Philharmonie.

bts_rias

Kann in den kommenden Wochen dann auf den Social Media-Kanälen des Chors bestaunt werden. Und sonst so?

Neue Zusammenarbeiten – Hurra!

Ich freue mich sehr, seit einigen Monaten mit dem renommierten Magazin Edition F zusammen zu arbeiten. Inhaltlich hochinteressant, visuell natürlich beeindruckend. Mehr dazu schon bald. Bis dahin: Gut‘ Licht! Wünsche ich allen, die es gebrauchen können. Und mir selbst.